13.05.2007 - HSG Nieder-Roden - SV Hermsdorf

Details
Zugriffe: 1758
[zurück]

Infos zum Spiel:

Datum: 13.05.2007
Halbzeit- / Endstand: 12 : 12 / 34 : 23

Spielbericht (Quelle SVH)
Das nackte Ergebnis sagt einiges aber nicht alles.

50 Minuten passabel gespielt HSG Nieder-Roden – SV Hermsdorf 34:23 (12:12)

Das es am Ende so eine derbe Schlappe wurde konnte Coach Jens Friedrich noch Stunden später nicht so richtig begreifen und verkraften.
Hermsdorf begann selbstbewusst und gestattete dem Gastgeber kaum einen seine schnellen Angriffe vorzutragen. Im Gegenteil, aufbauend auf einpaar sehenswerten Paraden von Pierre, konnten die Holzländer zwischenzeitlich sogar mit 3 Toren wegziehen (11:8). Man hatte sogar die Chance (2 verworfene 7 Meter) auf eine noch deutlichere Führung. In Unterzahl spielend, kassierte man den Ausgleich und später fiel sogar das 12:11 für den Gastgeber.
Zur Pause prangerte ein 12:12 an der Anzeigetafel und die Gastgeber mussten sich laute Pfiffe der eigenen Zuschauer gefallen lassen.
Die Ansage in der Pause war eindeutig. Ruhig weiter spielen, Räume verdichten und überlegt abschließen. Bis zur 39 Minute funktionierte das auch vortrefflich, beim Zwischenstand von 15:15.
Was dann in den nächsten 9 Minuten abging, sollte man am liebsten Streichen. Schnellschüsse und unüberlegtes Spiel gestattete des den Nieder- Rodenern ihr Konterspiel aufzuziehen und sie zogen uneinholbar auf 16:27 davon.
Damit waren natürlich alle Messen gelesen. Die letzten 10 Minuten dann verwalten durch die Gastgeber und um Fassung und Schadensbegrenzung ringend bei den Gästen.
Schade, die Jungs haben es gezeigt, dass es geht aber auch alte bekannte Schwächen wurden mehr als sichtbar. Der Schuss Cleverness, auch wenn der Gegner mal 2 bis 3 Tore wegzieht, der fehlte besonders den gestandenen Leuten.
Es war ein herber Rückschlag, das Ergebnis spricht Bände aber realistisch gesehen waren wir 50 Minuten mit dem Gegner auf Augenhöhe und haben gezeigt, dass wir unsere Daseinsberechtigung in der Regionalliga haben.

SVH: Liebelt, Passarge, Geisenhainer (1), Nowak, Kühne, Hobritz (2), Herzig (2), Herling, Högl (3), Riedel (6), Bergner (5), Ladusch (1), de la Motte, Heilwagen (3).

[zurück]