Willkommen in der Hölle Ost

Sa, 08.12.2018 - 13:00 Uhr: SV Hermsdorf - JSG Altenburger Land (wJD-VL-1): 24:14
Sa, 08.12.2018 - 15:00 Uhr: SV Hermsdorf - TSV Eisenberg (mJC-LL-1): 38:32
Sa, 08.12.2018 - 17:00 Uhr: HSV Ronneburg - SV Hermsdorf (wJB-LL-1): 15:22
Sa, 08.12.2018 - 17:00 Uhr: SV Hermsdorf - Post SV Gera (mJA-LL-1): 34:21
Sa, 08.12.2018 - 19:00 Uhr: SV BW Goldbach/Hochheim - SV Hermsdorf (M-TL): 28:22

So, 09.12.2018 - 13:00 Uhr: SV Hermsdorf - SV BW Auma (mJC-LL-1): 43:28

   

Deutliche Niederlage

Details

RUHLA. Eine deutliche Niederlage mussten die Handball-Damen des SV Hermsdorf am vergangenen Spieltag in der Thüringenliga verkraften. Gegen die gastgebende TSG Ruhla lautete der Spielstand nach 60 Minuten 26:11.

Nur ein einziges Mal konnten die Handballerinnen von SV-Coach Holger Panzner egalisieren. In der 7. Spielminute traf Christina Fiedler zum temporären 2:2-Ausgleich, doch danach dominierte der Gastgeber das Handball-Geschehen, der sich in den folgenden zehn Minuten einen Vorsprung von neun Toren (11:2/17.) erarbeitete – und davon erholte sich der überschaubare Kader von Holger Panzner nicht mehr. Zur Halbzeit lautete der Spielstand 6:15 aus Hermsdorfer Sicht. Vanessa Panck war mit fünf Toren die erfolgreichste SV-Spielerin an diesem Tag. mase

© Ostthüringer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten. (20.04.2018)

   

Interaktiv  

   

Seite durchsuchen  

   

Handball im TV  

   
© Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz