06.03.2010 - SV Fort. Großschwabhausen - SV Hermsdorf II

Details [zurück]

Letzte Chance genutzt

Handball, Landesliga: Hermsdorf II gewinnt

Fortuna Großschwabhausen - SV Hermsdorf II 22:27 (7:11)
Großschwabhausen. Die Oberliga-Reserve des SV Hermsdorf hat ihre Mini-Chance auf den Aufstieg in die neue Handball-Thüringenliga gewahrt.

Am Sonnabend gewann die Mannschaft von Trainer Bernd Mühlberg in Großschwabhausen 27:22. Nach den beiden knappen Niederlagen beim HSV Apolda II (30:32) und gegen Aufbau Altenburg (29:31) steht der SVH II bei noch fünf Pflichtspielen punktgleich mit dem Tabellenzweiten Apolda II und dem Vierten Oppurg auf Rang drei.

Hermsdorf II durfte sich nach dem Abpfiff bei seinem stark haltenden Torwart Karsten Oswald bedanken. Der 41-Jährige wehrte über 20 Bälle ab. Vor allem im ersten Durchgang verhinderte Oswald mit seinen Paraden einen drohenden Rückstand. "Wir haben uns schwer getan, das Angriffsspiel war nicht überzeugend", sagte Mühlberg.

Seine Spieler wirkten in einigen Aktionen zu hektisch, fast überdreht. In den ersten acht Minuten gelang kein Treffer, Fortuna traf auch nur zweimal. Hinzu kamen bei den Gästen viele technische Fehler. "Wichtig war der Sieg. Wir wollten unsere letzte Chance nutzen. Das haben wir geschafft", sagte Mühlberg.

Die Hermsdorfer setzten sich nach Wiederanpfiff durch Tore von Henry Wendt und Sascha Bauer auf 13:7 ab. Eine Vorentscheidung war das noch längst nicht. Großschwabhausen praktizierte einige offensive Deckungssysteme. Nach 50 Minuten und beim Stand von 18:22 wurden Michael Remme und Hannes Rudolph eng gedeckt. Die Hermsdorfer überstanden diese kritische Phase. Die Schiedsrichter zeigten passives Spiel an. Rückraummann Sascha Bauer fand die Lücke beim 24:19 (55.). Der quirlige Wendt, der sich nach der Pause steigerte, erzielte 30 Sekunden vor Spielschluss den 27:22-Endstand.

SVH II: Oswald, Hentschel - Wendt (6), Krüger (1), H. Rudolph (5), Weise, Varchmin (2), Teichmüller (2), Baum (1), Remme (5), Lüder, Bauer (5).

(Quelle:OTZ)

[zurück]
   

Interaktiv  

   

Seite durchsuchen  

   

Handball im TV  

   
© Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz