14.03.2010 - SV Hermsdorf II - HSV Weimar

Details [zurück]

Thüringenliga ist wieder möglich

Handball, Landesliga: SVH II gewinnt 34:22

SV Hermsdorf II - HSV Weimar 34:22 (15:9)
Hermsdorf. Das Wochenende lief wie geschmiert für die Landesliga-Handballer des SV Hermsdorf II.

Erst verlor am Sinnabend der direkte Kontrahent HSV Apolda II gegen Fortuna Großschwabhausen, gestern gewann der SV Hermsdorf II gegen Weimar 34:22. Vier Spiele vor Saisonschluss darf die Mannschaft mit Trainer Bernd Mühlberg wieder vom zweiten Platz und damit vom Aufstieg in die neue Thüringenliga träumen.

Der Kampf um den zweiten Tabellenplatz könnte sich im letzten Spiel der Hermsdorfer gegen Oppurg entscheiden. Es droht ein echtes Endspiel.

Mühlberg will dieser Konstellation aus dem Weg gehen. Dazu muss aber in 14 Tagen ein Sieg beim Spitzenreiter Aufbau Altenburg her.

"Wir möchten es schon vorher klar machen. Mit Michi Remme und Marvin Schreck können wir in Altenburg bestehen. Wir wollen auch dort gewinnen, weil wir den unbedingten Willen dazu haben", sagte Mühlberg gestern. Das gestrige Weimar-Spiel war gerade zehn Minuten alt. Mühlberg saß entspannt auf der Bank, grinste.

45 Minuten hatte der SVH II den HSV im Griff, "nur die letzten 15 Minuten haben mir nicht gefallen, da haben wir etwas gegammelt".

Marvin Schreck war der Mann der zweiten 30 Minuten. Gegen seine Würfe waren die HSV-Torhüter machtlos, nur einmal zug er links neben den Kasten, die anderen zehn Würfe im zweiten Durchgang zappelten im Netz.

Die Partie startete mit einer Schrecksekunde. Flügelflitzer Henry Wendt knickte um. Er konnte nicht weiterspielen.

Im nächsten Spiel beim WSV Neuhaus wird Wendt aussetzen. Für Wendt spielten später Jakob Baum und Hannes Rudolph auf Linksaußen.

Hermsdorf II zug nach Wiederbeginn auf zehn Tore weg beim 22:12 (41.). Sechs Minuten später waren es beim 27:15 zwölf Tore.

Weimars beste Phase kam danach, da verkürzte der Gast durch vier Tore in Folge bis auf 19:27 (51.)

SVH II: Hentschel, Szlapka - Wendt (1), H. Rudolph (6), Varchmin (2), P. Rudolf (7), Teichmüller (1), Baum (4), Schreck (11), Bauer (1)

(Quelle:OTZ)

[zurück]
   

Interaktiv  

   

Seite durchsuchen  

   

Handball im TV  

   
© Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz