27.03.2010 - SV Aufbau Altenburg - SV Hermsdorf II

Details [zurück]

Wieder Spitzenreiter

Handball, Landesliga: Hermsdorf II gewinnt in Altenburg - Thüringenliga, greifbar nah

SV Aufbau Altenburg - SV Hermsdorf 11 33:34 (14:17)

Altenburg. Hannes Rudolph warf im Top- Spiel der Landesliga das Siegtor für seine Hermsdorfer Mannschaft. 65 Sekunden vor Schluss kämpfte sich Rudolph bis zum Kreis durch und erzielten das 34:33.

Dabei blieb es. Die Altenburger, die im Sonnabend als Tabellenführer ins Spiel gingen, nahmen noch eine Auszeit. Das Tor zum 34:34 gelang nicht mehr. Als die Schiris das Spiel abpfiffen, rannten die Spieler zu Torwart Karsten Oswald. Der hatte in der Schlussphase einen freien Ball gehalten und damit eine mögliche Wende im Spiel verhindert. Hermsdorfs Trainer Bernd Mühlberg musste nach dieser aufregenden Schlussphase erst einmal einen großen Schluck aus seiner Wasserflasche nehmen.

"Warum machen es die Jungs am Ende immer noch so spannend?", sagte Mühlberg zum Betreuer' Reiner Lüder und schüttelte mehrfach seinen Kopf.
Mit teilweise sechs Toren lag Hermsdorf II vorn, zum letzten Mal beim 31:25 (48.).
"Wir waren 45 Minuten lang die bessere Mannschaft, bis dahin hatten wir Altenburg im Griff", sagte Mühlberg.
'In den letzten zwölf Minuten wollte nicht mehr viel gelingen - nur noch drei Törchen. Spielmacher Michael Remme wurde eng gedeckt. Philipp Rudolf zwirbelte dreimal den Ball aus der Hüfte ins gegnerische Tor. Dann hatten sich die Altenburger auf seine Würfe eingestellt.

Marvin Schreck wollte von Linksaußen den Ball heben und verpasste die Vorentscheidung zum 34:31 (57.). Henry Wendt rieb sich auf in seinen typischen 1:1- Aktionen. Die Altenburger Abwehr rückte besser, spielte nach Ballgewinn die zweite Welle und kam zu leichten Toren.
Die Aufholjagd des Gastgebers krönte Jan Melzer mit seinem Kontertor zum 33:33. Da waren 58 Minuten und zehn Sekunden gespielt. Vorausgegangen war ein Ballverlust von Hannes Rudolph. "Hauptsache gewonnen. Am Saisonende geht es nicht mehr mit Schönspielen. Da geht es nur noch um die Punkte", sagte Mühlberg.

Hermsdorf II ist zwei Spieltage vor Schluss Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung auf Altenburg und zwei Zählern auf Oppurg, das überraschend daheim gegen Weimar verlor.

SVH II: Hentschel, Oswald - Wendt (7), H, Rudolph (3), Weise (1), P. Rudolf (5), Baum, Remme (9), Schreck (8), Lüder (1), Bauer, Werrmann.

(Quelle:OTZ)

[zurück]
   

Interaktiv  

   

Seite durchsuchen  

   

Handball im TV  

   
© Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz