18.04.2010 - Post SV Gera II - SV Hermsdorf II

Details [zurück]

Schwer getan beim Vorletzten Post Gera ll


Handball - Männer, Landesliga: Post SV Gera II - SV Hermsdorf II: 29:35 (15:19)

Gera. Der Fast-Aufsteiger in die Handball-Thüringenliga, SV Hermsdorf II, tat sich am Sonntag sehr schwer beim Vorletzten Post Gera II. „Es war ein komisches Spiel mit vielen Unsicherheiten und vielen Fehlern im Passspiel", sagte Hermsdorfs Trainer Bernd Mühlberg nach dem 35:29. Der Sieg des Favoriten war zwar nie gefährdet, überzeugend war er aber auch nicht. „Wir waren einige Male deutlich weg, konnten diese Führung aber nicht weiter ausbauen. Im Gegenteil. Gera kam wieder ran", sagte Mühlberg. Beim 27:22 und 29:24 waren es jeweils fünf Tore Differenz, wenig später stand es nur noch 31:29. In den letzten Minuten wurde es noch eine klare Sache.
Einen gelungenen Einstieg feierte nach mehrmonatiger Pause Torben de la Motte. „Zwei Spieltage vor Schluss geht es nur noch ums Ergebnis, das war mir vor dem Spiel klar. Wir müssen uns aber steigern im letzten Spiel gegen Oppurg", sagte Mühlberg. Hermsdorf II muss gewinnen, um als Erster die Landesliga-Saison zu beenden. Platz eins berechtigt zum direkten Aufstieg.

SVH II: Oswald - Wendt (3), H. Ru-dolph (6), Weise (1), Werrmann (4), P. Rudolf (1), Teichmüller (1), Baum (3), Schreck (9), Lüder (2), Bauer (2), de la Motte (3).

(Quelle:OTZ)

[zurück]
   

Interaktiv  

   

Seite durchsuchen  

   

Handball im TV  

   
© Handballfans vom Hermsdorfer Kreuz